09/2016:
Die intelligenten POSEIDON-Systemkomponenten, speziell zur Nachrüstung von bestehenden Schiffen, entsprechen den IMO Anforderungen ab dem 8. September 2017.

Die allgemein angespannte Lage in der maritimen Wirtschaft war auch auf der Leitmesse der Branche in Hamburg, der SMM, deutlich spürbar. Dennoch konnten wir die bestehenden Kontakte zu renommierten Reedern und Werften dank unserer Messepräsentation intensivieren.

Die Vorteile der POSEIDON-Systemkomponenten werden von den langfristig denkenden Reedern und Werften momentan im Besonderen in der Nachrüstung der im Einsatz befindlichen Schiffe gesehen. Hohe Beachtung findet, dass auch die bereits eingebauten POSEIDON-Systeme der im Einsatz befindlichen Schiffe entsprechend aufgerüstet werden können: Kosten- und zeitsparend!

Klar wurde wiederum auf der Messe: Unsere Kunden erwarten von uns eine enorme Flexibilität bei den Antworten auf die Anforderungen des Marktes von morgen. Dank der Ausweitung des Bereiches Forschung und Entwicklung im Unternehmen S-two, werden wir sie geben können.

Daher auch die positiven Rückmeldungen auf die Vorstellungen der aktuellen Produkte:

  • Das weiter entwickelte POSEIDON Ballast Water Circulation System (BWCS) mit dem Data-Logger für die Erfüllung der IMO-Anforderungen ab dem 8. September 2017. Das POSEIDON-BWCS ist dabei problemlos in jedes bestehende Schiffskontrollsystem nachrüstbar.

  • Den völlig neu entwickelten „S-two Niedrigdruck-Antrieb“, einen besonders kleinen, leichten und - vor allem - preiswerten Antrieb für kleine Klappengrößen im POSEIDON-Smart Ship PowerBus, dem redundanten Ringbussystem.

 

 

 

 

S-two GmbH & Co. KG    Kastanienstraße 5    D-32791 Lage    Tel: +49 (0) 5232 9524-0