POSEIDON

Anti Heeling System (AHS).

Zur Aufrechterhaltung der Stabilität beim Be- und Entladevorgang kann POSEIDON mit einem integrierten Anti-Heeling System ausgerüstet werden.

Ein hochpräziser Neigungsgeber erfasst den Heelingwinkel und überträgt diesen an die Steuerung. Spezielle Algorithmen bilden daraus Steuerkommandos für die Heelingpumpe sowie die zu den Heelingtanks zugehörigen Armaturen.
Ein integrierter Lageregler stellt die horizontale Trimmlage des Schiffes zu jeder Zeit sicher. Grenzwertschalter überwachen den Pegelstand des Ballastwassers in den Heelingtanks und schalten das Anti-Heeling System bei über- bzw. unterschreiten der Grenzpegel ab. Eine Vielzahl von Überwachungselementen gewährleisten die Betriebssicherheit des Systems und verhindern gefährliche Extremzustände des Schiffs. Gefahrensituationen werden optisch und akustisch über Alarmsirenen angezeigt.

Das Anti Heeling System kann mit einer speziellen reversiblen AHS-Pumpe und den AHS-Tanks zugeordneten Armaturen realisiert werden. Alternativ ist auch eine Implementierung unter Verwendung von vorhandenen Ballastpumpen und Armaturen möglich.